Klimahouse 4.0 - Digitalization meets Sustainability

 

Ein Tag im Zeichen des Themas „Digitales Bauen trifft Nachhaltigkeit“: Von experimentellen Ansätzen bis hin zu konkreten Projekten.

Am Donnerstag, 7. Oktober im MEC Meeting & Event Center Südtirol, Bozen.

 

Neue digitale und technologische Werkzeuge wie BIM (Building Information Modeling), 3D-Druck, Internet of Things, Künstliche Intelligenz, Augmented und Virtual Reality bieten konkrete Möglichkeiten zur Optimierung von Kosten und Prozessen auch im Bausektor. Das große Potenzial dieser Innovationen wird jedoch von Planern, Unternehmen, Handwerkern und öffentlichen Verwaltungen noch zu wenig genutzt. Hier setzt Messe Bozen mit der Konferenz „Klimahouse 4.0 – Digitalization meets Sustainability“ an, der italienweit einzigen Veranstaltung zum Thema am Donnerstag, den 7. Oktober im MEC Meeting & Event Center Südtirol, Bozen.

Das Konferenzprogramm bietet dank international renommierter Referenten einen Überblick über die Möglichkeiten und Strategien, auf denen eigene Erfahrungen und Ideen aufgebaut werden können. Der interdisziplinäre Ansatz bezieht alle Akteure der Branche mit ein und präsentiert neue Wege der Um- und Neugestaltung von Wohn- und Arbeitsräumen. Hauptrednerin ist Mariana Popescu, Assistant Professor of Parametric Structural Design and Digital Fabrication an der Technischen Universität Delft und Postdoktorandin der Block Research Group an der ETH Zürich. Sie wird ihre innovative Forschung vorstellen, die auf die Verringerung des Energie- und Ressourcenverbrauchs sowie der Müllmenge im Bauwesen abzielt durch die Kombination von Fortschritten in der digitalen Fabrikation und dem Strukturdesign.

Weitere Redner bei Klimahouse 4.0 sind: Ivan Bocchio, Arch. ETH SIA, Dozent an der ETH Zürich und Co-Kurator der Veranstaltung; Cristina Greco, Gründerin von Unlimited studio und BIM Managerin; Arch. Mathilde Marengo, Studienleiterin der Advanced Architecture Group - Institute for Advanced Architecture of Catalonia (IAAC); Prof. Dr.- Ing. Steffen Feirabend, Professor für Digitales Entwerfen und Konstruieren an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Stuttgart (HFT) und Geschäftsführender Gesellschafter der Werner Sobek AG. Das Treffen wird von dem in Wien lebenden Architekten David Calas, Kurator des Programms und Professor in Berlin, moderiert.

Die Konferenz wurde in Zusammenarbeit mit digitalBAU 2022 (Messe München), KlimaHaus Agentur, Fraunhofer Italia und Architekturstiftung Südtirol durchgeführt, findet in Anwesenheit und per Live-Streaming statt und endet mit einem Aperitif und Networking-Möglichkeiten für Unternehmer und Fachleute. Für die Teilnahme an der Präsenzveranstaltung werden Fortbildungspunkte vergeben.

Das Ticket muss vor dem Besuch online gebucht werden und gilt gleichzeitig südtirolweit als Gratis-Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel zum und vom Messegelände. Für den Zugang zum Messegelände ist ein gültiger Green Pass erforderlich, vor Ort können kostenpflichtige Schnelltests durchgeführt werden.

#MesseGanzSicher dank unseres Covid-Sicherheitsprotokolls, Details unter: www.fieramesse.com/safety-first

1 Kongress | 5 Top-Redner | 240 Minuten zur Zukunft des Bauens | 1000 Networking-Möglichkeiten

Alle weiteren Infos und Tickets online.

40gr

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.