Revisionen aufgeschoben, frühzeitiger Termin dennoch wichtig

Die KFZ-Mechatroniker im lvh weisen auf die aktuellen Aufschübe für die Fälligkeiten der Revisionen hin. „Eine frühzeitige Terminvereinbarung sollten Fahrzeugbesitzer aber keines Falls auf die lange Bank schieben“, betont Ronnie Mittermair, Obmann der KFZ-Mechatroniker im lvh


gr Hannes Niederkofler WEB 9662Die Kontrolle der Fahrzeuge

Auf EU-Ebene wurden erst vor kurzem Aufschübe für die Fälligkeiten der Revisionen beschlossen. „Da die Plätze limitiert sind, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung für die Revision. Auch ist es für die eigene Sicherheit sowie die Verkehrssicherheit sehr wichtig, die Revision zeitig zu machen. Nur so können die Sicherheitsbedingungen der Fahrzeuge kontrolliert und gegebenenfalls Fehler behoben werden“, betont Ronnie Mittermair, Obmann der KFZ-Mechatroniker im lvh Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister.

Achtung: Bei Fahrten in die Schweiz und nach Großbritannien haben die Aufschübe der EU keine Gültigkeit. In der Durchführungsverordnung des Bilanzgesetzes 2021 ist ebenso eine Anhebung des Revisionspreises ab 1. November 2021 vorgesehen: Der Preis erhöht sich um 9,95 Euro und steigt somit von den bisherigen 45 Euro auf 54,95 Euro.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.