Skiverleih: Höhere Qualität und Sicherheit für die Wintersaison

Bis zur Wintersaison sind es noch einige Monate. Dennoch sorgen sich die lvh-Sportgerätetechniker bereits jetzt: „Beim Skiverleih muss sich etwas ändern, die Qualität muss von allen gewährleistet werden. In einem Gespräch mit den Landesräten Philipp Achammer und Arnold Schuler haben sie nach mehr Qualität in diesem Bereich verlangt.

Moling Roberto 2021 großRoberto Moling, Obmann der Sportgerätetechniker im lvhFalsch gewartete Skier bergen eine große Gefahr für die Wintersportler. „Ist zum Beispiel die Bindung nicht richtig eingestellt und öffnet sich diese im schlimmsten Fall beim Sturz nicht zum richtigen Zeitpunkt, können schwere Verletzungen die Folge sein. Oder die Bindung öffnet sich plötzlich in der Kurve, wodurch es zum Sturz kommt“, erklärt Roberto Moling, Obmann der lvh-Sportgerätetechniker. Aus diesem Grund haben die Sportgerätetechniker vor kurzem das Gespräch mit den Landesräten Philipp Achammer und Arnold Schuler sowie mit der Abteilungsdirektorin des Amtes für Wirtschaft Manuela Defant gesucht.

Die Wintersportfans müssen unbedingt besser für die Qualität der Skiverleihe sensibilisiert werden, so das Anliegen der lvh-Berufsgemeinschaft. Kunden sollen die Chance haben, hochwertige Skiverleihe zu erkennen. Die beiden Landesräte haben die Problematik erkannt und zugesichert, dass sie sich für mehr Qualität in diesem Bereich einsetzen werden. Auch wurde über ein mögliches Qualitätssiegel gesprochen.

Die lvh-Sportgerätetechniker werden mit den Landesräten und der Amtsdirektorin in Verbindung bleiben, um gemeinsam an diesem Ziel weiter zu arbeiten.

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.