Mittelschule Kaltern: Raum zur Selbstentdeckung

Heutzutage ist es für junge Menschen immer schwieriger, den richtigen Beruf zu finden, da das Angebot nahezu unüberschaubar ist. Deshalb fanden sich vor Kurzem Vertreter des lvh und der HGJ in der Mittelschule Kaltern ein, um über die vielfältigen Berufsmöglichkeiten im Handwerk und Gastgewerbe aufzuklären. In lebendigen Werkstätten boten örtliche Handwerksbetriebe außerdem einen praxisnahen Einblick in ihren Berufsalltag und gaben den Schülern die Möglichkeit zum Ausprobieren und Entdecken.

Insgesamt acht Kalterer Handwerksbetriebe scheuten keine Mühen und verwandelten den Tennisplatz drei Stunden lang in eine interaktive Werkstatt für die Jugendlichen. Mit großem Eifer wurde gemeinsam mit Zimmerer Helmuth Morandell an einem Dachstuhl geschraubt, mit Gertrud Gschnell ausgefallene Frisuren erprobt, unter der Anleitung von Robert Stuppner ein Rundbogen gemauert und gemeinsam mit Jaspret Singh und Igor Di Oto der „Ambach Reinhard GmbH" eine Fußbodenheizung gelegt. Andere ließen sich von Paul Fischnaller das fachkundige Verlegen eines Bodens zeigen, führten mit Tobias und Simon Gutmorget der „Elektro AG" elektrische Messungen durch, erhielten von Manuela Eccli von „Sunflower" Tipps für das richtige Make Up und bestaunten mit lvh-Ortsobmann Elmar Morandell das Innenleben einer LKW-Fahrerkabine.

Gut informiert in die Berufswahl

lvh-Mitarbeiterin Hannelore Schwabl führte die Schüler in das breitgefächerte Berufsangebot des Handwerks ein und informierte über die Ausbildungswege. Auch Morandell richtete sein Wort an die Jugendlichen: „Wir Handwerker möchten euch einen Einblick in die Welt des Handwerks bieten, damit ihr auch diese Berufssparten kennenlernen könnt und gut informiert eure Berufswahl trefft." Das Projekt wird auch von der Direktorin, den Elternvertretern und verschiedenen Kalterer Betrieben mitgetragen. Verena Huf vom Hotel „Panorama" in Kaltern und HGJ-Landesleitungsmitglied den Schülern über ihre Erfahrungen im Hotel- und Gastgewerbe. „Es ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler frühzeitig über die vielen verschiedenen und kreativen Berufsmöglichkeiten, die das Hotel- und Gastgewerbe bieten, informiert werden, um sich für die richte Ausbildung zu entscheiden."

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.