Tolle Berufe in Handwerk und Tourismus!

Das Handwerk und das Hotel- und Gastgewerbe bieten zahlreiche interessante
Berufsmöglichkeiten. Darüber sowie über die beruflichen Chancen und Ausbildungsmöglichkeiten
wurden die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Stifter in Bozen kürzlich informiert.


StifterHannelore Schwabl vom den Junghandwerkern im lvh, informierte in einem interaktiven Vortrag
über die vielen verschiedenen Handwerksberufe und die zahlreichen Berufs- und Fachschulen in
Südtirol, an denen man eine Ausbildung im Handwerk aufnehmen kann.


Besonders interessiert haben die Schüler die Ausführungen des Mediendesigner Wolfgang Töchterle
(Mediamacs KG). Er veranschaulichte den Jugendlichen anhand von praktischen Beispielen wie
wichtig es sei, Kundenwünsche zu erkennen und zu erfüllen: „Das Wichtigste, was ich euch mitgeben
möchte: seid bei allem was ihr macht, mit Leidenschaft dabei. Nur dann spiegelt es sich auch in den
Ergebnissen wider.“


Fesselnd erzählte er den Schülern, wie er die Kandidaten für die Berufsweltmeisterschaft WorldSkills
vorbereitet und gemeinsam mit seinen Teilnehmern dreimal Gold erreicht hat. Dabei müsse aber vor
allem der Kandidat alles geben und diese Herausforderung schlussendlich alleine meistern. Als Coach
und Trainer kann er ihn dabei nur unterstützen. „Natürlich bin ich stolz darauf, dass Südtirol mit den
Weltbesten mithalten kann", erklärte Töchterle, „mit so einer Erfahrung schafft man sich eine
bessere Ausgangslage für das spätere Berufsleben und verrichtet jeden Tag seine Arbeit mit
Genugtuung.“


Die Vorteile einer Ausbildung im Hotel- und Gastgewerbe wurden von Anna Ludwig von der
Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) erörtert. Mit einer Ausbildung im Gastgewerbe steht den
Schülern das Tor zur Welt offen. Neben Freundlichkeit und Offenheit sollte man vor allem auch
Teamgeist mitbringen. Egal, ob als Koch, Servicefachkraft oder Hotelsekretärin – im Hotel- und
Gastgewerbe arbeitet man immer in einem Team. Die Arbeit ist abwechslungsreich und man ist
ständig im Kontakt mit Menschen aus verschiedenen Ländern. Je nach Ausbildungsweg kann
zwischen der Hotelfachschule, der Berufsfachschule oder einer Lehre entschieden werden. Die
Jugendlichen wurden über die gastgewerblichen Schulen in Südtirol, die unterschiedlichen
Ausbildungswege und weitere nützliche Informationen informiert.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.