Infotalk Ministero & Niederstätter

Vorteile und Förderungen für Unternehmen, die in Industrie 4.0 investieren
Am 01.03. im NOI der „Infotalk Ministero & Niederstätter“ zum Thema

Die Wirtschaft Italiens wird wettbewerbsfähiger, darum kümmert sich der italienische Staat, indem er
2017 und 2018 den Unternehmen erhebliche Steuervorteile für den Ankauf von neuester Technologie
mit den Kriterien der Industrie 4.0 bietet. Die nötigen Informationen aus erster Hand dazu gibt es am
Donnerstag, den 1. März, um 11 Uhr im NOI Techpark bei der hochrangig besetzten
Informationsveranstaltung „Infotalk Ministero & Niederstätter“.


k298eyvisualAuf Einladung der Niederstätter AG und des LVH – Wirtschaftsverband der Handwerker und Dienstleister,
kommen On. Ivan Scalfarotto, Staatssekretär beim Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung (MISE),
und On. Elena Maria Boschi, Staatssekretärin beim Ministerratspräsidium sowie ein hochrangiger
Techniker des MISE in den NOI Techpark nach Bozen.


Bereits im vergangenen Jahr hat die Niederstätter AG aus Bozen mehrere Initiativen gestartet, um über die
staatlichen Förderungen des nationalen Industrieplans 4.0 zu informieren. Bietet dieser doch eine
einmalige Gelegenheit für Investitionen in neue, hochwertige Baumaschinen, welche den Bauunternehmern
erlauben, effizienter und sicherer zu arbeiten. Die Mitarbeiter der Niederstätter AG, allen voran Juniorchef
Manuel Niederstätter und CFO Florian Schwienbacher, hatten sich im Vorfeld eingehend mit der Materie
beschäftigt und waren zum Schluss gekommen, dass die staatlichen Förderungen mit Sonder- und
Hyperabschreibung für die Unternehmen einfach in der Abwicklung, wirksam und nachhaltig sind.

Die Niederstätter AG erneuert als Vermieter von hochwertigen Maschinen stetig den Maschinenpark zu
Gunsten einer größeren Auswahl für den Kunden. Dafür werden die Förderungen des Staates auch innerhalb
der Firma in Anspruch genommen. Das umfangreiche Wissen zu den Förderungen möchte Niederstätter AG
aber auch seinen Kunden, in erster Linie Bauunternehmen, verfügbar machen. Entsprechend intensiv waren die
Aktivitäten, um die Anwendbarkeit der Richtlinien für Baumaschinen fundiert zu belegen. Es gelang schließlich,
eine Bestätigung des MISE für die Anwendbarkeit der sogenannten Hyperabschreibung für viele
Baumaschinen zu erhalten. Das bedeutet eine Steuerersparnis von 60% und mehr des Beschaffungswertes bei
Investitionen in diese innovativen Maschinen.

Um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich Informationen direkt von der Quelle zu verschaffen,
gelang es, Vertreter des MISE, zur Informationsveranstaltung „Infotalk Ministero & Niederstätter“ nach Bozen zu
holen. Besonders wichtig ist dabei die Anwesenheit von Staatssekretär On. Scalfarotto, der an der
Ausarbeitung der Förderungskriterien des „Piano Industria 4.0“ beteiligt war.

Ebenfalls eine wichtige Rolle werden die Baumaschinen spielen. Mitarbeiter der Niederstätter AG werden in
Echtzeit die Möglichkeiten der neuen Technologien und deren Vorteile für eine effiziente und sichere
Arbeitsweise demonstrieren. Im Außenbereich werden Krane, Stapler, Radlader und Bagger ausgestellt, welche
den Kriterien der Industrie 4.0 entsprechen. Ein innovatives Buffet wird die Veranstaltung abrunden und
Möglichkeiten des Austausches bieten.


O-Töne der Organisatoren
"Ich bin überzeugt davon, dass die neuen, innovativen Baumaschinen der Industrie 4.0 durch ihre vielen
Vorteile zukunftweisend sind. Die gute Nachricht dabei ist, dass der italienische Staat solche Investitionen mit
staatlichen Förderungen unterstützt. Daher sind wir ausgesprochen froh, dass es uns gelungen ist, das
Ministerium für Wirtschaftliche Entwicklung für den ‚Infotalk’ im NOI Techpark nach Südtirol zu holen."
Maria Niederstätter, CEO Niederstätter AG

"Dem LVH liegen Themen wie Innovation und Weiterbildung sehr am Herzen. Durch die Einladung des
Ministeriums für Wirtschaftliche Entwicklung zum ‚Infotalk’ am 1. März werden Informationen aus erster Hand
für jedermann zugänglich sein. Zukunftsthemen und Arbeitssicherheit haben für uns einen hohen Stellenwert.
Wir waren daher sofort bereit, diese wichtige Informationsveranstaltung mitzugestalten."
Gert Lanz, Präsident LVH – Wirtschaftsverband der Handwerker und Dienstleister

Anmeldungen
Interessierte Personen werden gebeten ihre Teilnahme innerhalb Montag, den 26.02.2018 online auf der
Internetseite www.niederstaetter.it zu bestätigen.

Für weiterführende Informationen und Interviewpartner:
Christoph Mahlknecht - Abteilung Markenführung
T +39 0471 061104
M +39 348 0012543
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.