Leifers: Wirtschaft und Gemeinde ziehen an einem Strang

Öffentliche Ausschreibungen stellen für viele lokale Unternehmen eine bedeutende Möglichkeit dar, neue und zusätzliche Beauftragungen oder Einnahmen zu erhalten. Die Ortsgruppe der Handwerker in Leifers hat kürzlich einen Informationsabend zum Thema gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung organisiert und vor allem für die Eintragung in das Landesportal für die Vergabe von öffentlichen Dienstleistungen, Lieferungen und Bauaufträgen, sensibilisiert.

leifers oeffentliche_auftrage_infoabend_800Die rechtlichen Weichen für eine verstärkte Teilnahme von Südtirols KMU an öffentlichen Aufträgen sind seit der Einführung des lokalen Vergabegesetzes gestellt. „Damit kleine und mittlere Betriebe aber auch eingeladen werden können, müssen sie in das Landesvergabeportal eingetragen sein", erklärte lvh-Ortsobmann von Leifers Heinrich Mayr. Gemeinsam mit der Gemeinde hat er einen Informationsabend zu den aktuellen Schwierigkeiten und Herausforderungen im Bereich der öffentlichen Ausschreibungen organisiert. „Unser Ziel ist es, vorwiegend lokale Unternehmen einzuladen und diesen die Aufträge zu erteilen. Die Zusammenarbeit mit den Handwerkern vor Ort ist sehr gut und in diese möchten wir auch zukünftig investieren", so der Bürgermeister von Leifers Christian Bianchi. Genutzt werden könnten vor allem einige Spielräume auf Landesebene. „Die vielzähligen gesetzlichen Grundlagen für die öffentlichen Aufträge auf Staats- und Landesebene stellen nicht nur die Handwerker, sondern auch die Gemeindeverwaltungen vor große Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, dass sich die Unternehmen an die Digitalisierungsprozesse und die elektronischen Portale anpassen, sich registrieren und damit Türen zu neuen Aufträgen öffnen. Der lvh bietet konkrete Hilfestellung bei der Eintragung in das Landesvergabeportal und die elektronische Rechnungslegung an", unterstrich lvh-Vizedirektor Walter Pöhl.
Die Neuerungen des Landesportals, die effektive Registrierung und die elektronische Fakturierung wurden anhand von praktischen Beispielen von den lvh-Rechts- und Steuerexperten Desiree Schmidt und Lorenz Tinkhauser erläutert. Einen deutlichen Motivationsimpuls für die Registrierung im Landesportal erhielten die anwesenden Handwerker durch die Vorstellung des Bauprogramms der Gemeinde im Jahr 2017. „Die Bereitschaft der Gemeinde, die Aufträge für kleine Unternehmen attraktiver zu gestalten besteht. Nun liegt es an euch! Informiert und registriert euch", so der abschließende Appell des Handwerkerobmanns.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.