HGJ, lvh und hds besuchen Mittelschule Latsch

Latsch – Die Jugendlichen der Mittelschule Latsch über die praktischen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe zu informieren: das war das Ziel der Berufsinformationsveranstaltung von der Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ), den Junghandwerkern im Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister lvh sowie des hds - Handel- und Dienstleistungsverband Südtirol. Rund 70 Schüler erhielten einen Einblick in die verschiedenen Berufe.

„Die Vorteile des Handwerksbetriebes gegenüber der industriellen Fertigung liegen auf der Hand“, sprach Andreas Nagl, lvh-Ortsobmann und Geschäftsführer der Firma Fiberplast. „Ein Handwerksbetrieb arbeitet kundennah, wobei auch öfters Sonderanfertigungen gewünscht werden“, erklärte Nagl, wodurch der Arbeitsalltag abwechslungsreich wird. Nagl, der über Umwege zum Handwerk kam, führt seit 1988 selbständig ein Unternehmen, das jährlich ca. 3.000 Filterbehälter für Schwimmbecken herstellt und internationale Kunden beliefert.sb latsch_800 „Das wichtigste Element eines Betriebes sind die Mitarbeiter. Auch Lehrlinge gehören dazu. Man muss Sie gut ausbilden und auch bereit sein, ihnen Verantwortung zu übertragen“, betonte Nagl. Anschließend durften interessierte Schüler gleich in mehrere Unternehmen hineinschnuppern: bei Karosserie Toni, Holzbau Pedross, Stahlbau Pedross, im Salon Ujoy und der Garage Rinner erzählten Mitarbeiter über ihre Berufserfahrungen und die vielen verschiedenen Tätigkeitsbereiche. So erhielten die Schüler einen praktischen Einblick in den Arbeitsalltag eines Handwerksbetriebes und konnten sich ein Bild davon machen, wie viele Möglichkeiten ein Handwerksberuf eröffnet.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.