Bruneck: Junghandwerker und Gastronomen stellen sich vor

Kürzlich waren in der Mittelschule „Karl Meusburger“ in Bruneck Vertreter des Handwerks und des Gastgewerbes zu Besuch, um verschiedene Berufsbilder vorzustellen. Die Schüler hörten in Erfahrungsberichten von den zahlreichen Möglichkeiten im gastronomischen und handwerklichen Bereich.

Schüler zu Gast in der Konditorei GötschDer Brunecker lvh-Ortsobmann Georg Gruber gab den Schülern der Mittelschule „Karl Meusburger“ viele hilfreiche Tipps zur Lehrstellensuche und die Vielfältigkeit der Handwerksberufe. „Den besten Einblick in einen Handwerksberuf erhält man bei einem Praktikum, beispielsweise im schulfreien Sommer“, empfahl der gelernte Tischler und fügte hinzu, dass es wichtig sei, so viele Erfahrungen wie möglich zu sammeln. Um die Bedeutung der handwerklichen Berufe besser zu veranschaulichen, animierte er die Schüler sich vorzustellen, wie ihr Klassenraum aussehen würde, wenn es kein Handwerk geben würde.
Im Anschluss besuchten die Schüler vier Handwerksbetriebe von Götsch Paul (Konditorei Götsch), Manfred Huber (Karosserie Huber), Michael Gruber (Tischlerei Gruber) und Hofer Pauli (Fliesen Hofer), welche keine Mühen scheuten, den Schülern einen guten und vor allem realistischen Einblick in ihr Berufsfeld zu geben. HGJ-Koordinatorin Anna Ludwig erörterte im Anschluss die vielfältigen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.