Berufsinformationen für die Mittelschüler in Prad

Vor Kurzem besuchten die Mitarbeiter der Junghandwerker im lvh und des HGJ die Mittelschüler in Prad und stellten die zahlreichen Berufe vor, die man im Handwerk und im Gastgewerbe in Südtirol erlernen kann. Es waren auch Vertreter der Ortsgruppen anwesend, die den Schülern veranschaulichten, wie vielfältig und anspruchsvoll Berufe im Handwerk und im Tourismus sein können.

prad sb_2016_800Gleich zu Beginn berichtete Peter Zischg, Mitglied des lvh-Ortsausschusses und Tischler von Beruf, den interessierten Schülern von seinen Erfahrungen aus dem Berufsalltag: „Das Südtiroler Handwerk bildet hochspezialisierte Fachkräfte aus, die europaweit ganz vorne mitmischen." Er hob hervor, dass besonders die vielseitigen Arbeitsschritte und die vielen unterschiedlichen Aufgaben immer für Abwechslung sorgen. Durch ständige technische Neuerungen und innovative Trends bleibe auch die Weiterbildung nicht auf der Strecke. „Insgesamt zwei bis vier Wochen jährlich investieren Handwerker durchschnittlich in ihre Fortbildung. Denn ausgelernt hat der Handwerker nie!", so Zischg. Nach dem interessanten Vortrag aus der Praxis referierte lvh-Mitarbeiterin Hannelore Schwabl, über die verschiedenen Handwerksberufe und deren Ausbildungsorte in Südtirol. Anhand einer Powerpoint-Präsentation und verschiedenen Kurzfilmen erhielten die Schüler, die vor ihrer Berufswahl stehen, auch einen Einblick in die Berufe im Hotel- und Gastgewerbe.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.