Junghandwerker und HGJ in der Mittelschule Klausen

Innerhalb von zwei Projekttagen wurden die dritten Klassen der Mittelschule Klausen in Sachen Berufswahl aufgeklärt. In diesem Rahmen besuchten auch die Junghandwerker und die HGJ die Schulabgänger und informieren über die Berufe im Handwerk und Tourismus.

Robert Gruber schaffte es, die Schüler für seinen Beruf stark zu begeisternEs war ein Tag voller spannender Information: Am Vormittag schilderte der Tischlermeister Robert Gruber eindrucksvoll seine berufliche Karriere und stellte die Wichtigkeit des lebenslangen Lernens und Forschens in den Mittelpunkt, zumal sich viele Arbeitstechniken seit seiner Ausbildung vor 40 Jahren komplett geändert haben. Anschaulich erläuterte er, welchen Aufgaben er sich täglich stellen muss und lud die Schüler ein, sich bei einem Besuch in seiner Werkstatt selbst ein Bild davon zu machen. Die Schüler waren von seinen Ausführungen fasziniert und löcherten den begeisterten Tischler mit verschiedenen Fragen.

Handwerksbetriebe unterschiedlicher Sparten

Am Nachmittag begaben sich die Schüler in Gruppen in verschiedene Betriebe. Gottfried Krapf, lvh-Bezirksobmann von Klausen, hat die Betriebsbesichtigungen koordiniert und insgesamt neun Handwerksbetriebe unterschiedlicher Sparten für die Besuche der Schulabgänger eingespannt: so besuchten die neugierigen Drittklässler den Werkzeugmacher WF Mechanik in Vahrn, die Tischlerei Prader in Barbian, den Elektriker Krapf in Kastelruth und den Kunsthandwerker und Schnitzer Ploner Gerhard in Gufidaun. In Villnöss wurden der Maurerbetrieb von Fischnaller Arnold Dämmplus und die Schlosserei von Fischnaller Friedrich besichtigt. In Klausen erklärten die Friseurinnen und Schönheitspflegerinnen im Lengrein Beauty Center den Schülern ausführlich ihren Tätigkeitsbereich. Auch in der Gärtnerei von Werner Frick und in der KFZ-Werkstatt Auto Hofer waren einige Schüler zu Gast.

Eintauchen in Erfolgsgeschichten

Alle Handwerker waren sehr darauf bedacht, die Jugendlichen in ihren Beruf einzuführen und begeisterten die Zuhörer mit eigenen Erlebnissen, Erfolgsgeschichten und Werdegängen rund ums Handwerk. Die Schüler waren beeindruckt von den vielseitigen aber auch anspruchsvollen Tätigkeiten im Handwerk. HGJ-Koordinatorin Anna Ludwig erörterte die vielfältigen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.