lvh-Obmann der Bodenleger in Deutschland geehrt

Die Innung für Parkettlegerhandwerk und Fußbodentechnik für Mittel- und Oberfranken hat vor Kurzem ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Mit dabei war auch der Obmann der Bodenleger im lvh, Paul Fischnaller, der für seinen langjährigen Einsatz geehrt wurde.

Obermeister Heinz Brehm, Edyta Spurna (Ehefrau von Paul Fischnaller), stellv. Obermeister Jörg Schülein, Obmann der Bodenleger Paul FischnallerBereits seit 50 Jahren besteht die Innung für Parkettlegerhandwerk und Fußbodentechnik für Mittel- und Oberfranken. Sie ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Betrieben des Parkettlegerhandwerks und Bodenlegergewerbes. An der Jubiläums-Feier nahm neben zahlreichen deutschen Fachleuten auch der Obmann der Bodenleger im lvh, Paul Fischnaller, teil. Der Obermeister der Innung, Heinz Brehm, und der stellvertretende Obermeister, Jörg Schülein, ehrten Fischnaller für seinen Einsatz. Dieser förderte jahrelang die europaweite Ausbildung der Jugend – und setzt sich auch heute noch dafür ein. „Die Feier war super organisiert. Die Ehrung kam unerwartet. Ich war überrascht, habe mich aber natürlich sehr über diese Wertschätzung gefreut“, sagt Fischnaller. Die Bodenleger im lvh arbeiten eng mit verschiedenen Parkett- und Bodenleger-Innungen zusammen und verfolgen dabei konkrete Ziele. Sie unterstützen unter anderem eine europaweite Ausbildung, sind Botschafter des dualen Ausbildungssystems auf politischer Ebene und fördern die Kontakte zwischen Lehrlingen, Mitarbeiten und Ausbildern, um den Ausbildungsstand zu verbessern.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.