Arbeitsmedizin: vorteilhafte Konditionen für lvh-Mitglieder

Dank eines neuen Abkommens zwischen dem lvh und der TeamPrevent GmbH, haben lvh-Mitglieder, welche laut dem Einheitstext für Arbeitssicherheit dazu verpflichtet sind einen Arbeitsmediziner zu ernennen, zahlreiche Vorteile.

© lenetstan/shutterstockDer Betriebsarzt wird von den Betrieben gewählt und offiziell ernannt. Er hat im Bereich der Arbeitssicherheit eine wichtige Rolle inne und arbeitet mit dem Arbeitgeber und dem Arbeitsschutzdienst an der Risikobewertung. Gleichzeitig plant er die Gesundheitsüberwachung, bereitet die Umsetzung der Schutzmaßnahmen für die Gesundheit der Arbeitnehmer vor und führt mindestens einmal jährlich eine Betriebsbegehung durch – oder in anderen Abständen, wenn es die Risikobewertung vorsieht. Die Aufgabe des Betriebsarztes besteht also nicht nur darin, die sogenannte Gesundheitsüberwachung der Arbeitnehmer durchzuführen. Er ist vielmehr auch ein Berater des Arbeitgebers bei allen Gesundheitsfragen.

Vorteilhafte Konvention für lvh-Mitglieder

Neben einer äußerst günstigen Jahrespauschale und Preisvorteilen bei Einzeluntersuchungen, profitieren die Mitgliedsbetriebe auch von einer guten territorialen Erreichbarkeit der Untersuchungsstandorte.

Angeboten werden die Visiten in:

  • Bozen (TeamPrevent-Sitz)
  • Brixen (TeamPrevent-Sitz)
  • Bruneck (lvh-Sitz)
  • Meran (TeamPrevent-Sitz)
  • Schlanders (lvh-Sitz)

Wer weitere Infos zu diesem speziellen Mitgliederangebot haben möchte und an einem unverbindlichen Angebot für die arbeitsmedizinischen Leistungen interessiert ist, wendet sich an die lvh-Rechtsabteilung unter der Nummer 0471/323244 oder via Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: © lenetstan/shutterstock

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.